Aktieninhaber von Party und Bwin bestätigen Fusionierung

01.02.2011 | Veröffentlicht von: Onlinecasinoseiten.com

Am Freitag letzter Woche haben die Aktionäre von PartyGaming und Bwin den Zusammenschluss beider Unternehmen beschlossen.

99,4 Prozent der PartyGaming Aktieninhaber stimmten der Fusioniert mit der österreichischen Firma zu. Die Bwin Aktionäre hingegen erteilten ihre Zustimmung auf einer außerordentlichen Hauptversammlung einstimmig.

Das neue Unternehmen, firmiert unter dem Namen Digital Entertainment Plc., hat seinen Hauptsitz auf Gibraltar, die Aktien werden an der Londoner Börse gehandelt.

Bereits am 29. Juli letzten Jahres haben beide Firmen ihre Intension, sich zusammenzuschließen, verkündet.

Am 23. Dezember wurde den Aktionären ein 478 Seiten umfassender Bericht übergeben. Dieser enthält eine detailreiche Beschreibung der zukünftig größten verzeichneten Online Gaming Company und beinhaltet Strategien, Synergien, Organisationen und Geschäftserwartungen. Die Markennamen (Branding) beider Firmen werden beibehalten.

Die Finanzzahlen werden wie folgt beschrieben: Der Vergleich der Firmeneinnahmen für das Jahr 2009 zeigt, dass aus dem Zusammenschluss ein Betrieb mit nicht geprüften Nettoeinnahmen von 696,2 Mio Euro, nicht geprüftem EBITDA von 193,7 Mio Euro, einem nicht geprüften Profit von 99,4 Mio Euro nach Steuerabzug und einem nicht geprüften Nettovermögen von 696,2 Mio Euro hervorgehen wird.

In dem Bericht wird betont, dass sich der zukünftige Betrieb auf geregelte Absatzgebiete fokussiert. Investitionen für eine gemeinsame Forschungsstätte zur Entwicklung neuer Produkte, insbesondere für das Gebiet Social Gaming, sind vorgesehen. Langfristige Partnerschaften mit führenden Sportorganisationen stehen ebenso wie die Anpassungen an US-Verordnungen im Vordergrund der Unternehmensziele. Weitere Firmenbeteiligungen oder -übernahmen sind nicht ausgeschlossen.

Mehr zu diesem Thema

Aktuelle News

News-Archiv