Deutscher Pokerspieler wegen Betrugs in Höhe von 1 Mio. $ beschuldigt

04.11.2011 | Veröffentlicht von: Onlinecasinoseiten.com
cyber-crime
Ein riesiger Online-Betrug wurde aufgedeckt. Bildmaterial: © thetechherald.com

Der deutsche Profispieler Maximilian "mexx86" A. wird beschuldigt, zwei seiner Profikollegen um mindestens 390,000 $ betrogen zu haben.

Ein dritter Spieler hat erklärt, dass er fast 700,000 $ in kurzer Zeit, unter dubiosen Umständen, verloren hat.

Der angebliche Betrug soll folgendermaßen funktionieren: der Deutsche installiert ein trojanisches Pferd, von einem USB-Stick aus, auf die Computer der Opfer. So kann er die Karten seiner Gegner sehen.

Es besteht die Chance, dass der Verdächtige Laptops von weiteren Spielern infiziert hat und somit der Betrug, den genannten Wert von 390,000 $, übersteigt.

Die Opfer sind ein Schweizer und ein Österreicher, die sich im Moment in Baden - zusammen mit dem Verdächtigen - für die Europameisterschaft im Poker befinden.

Mehr zu diesem Thema

Andere Websites zum gleichen Thema

Aktuelle News

News-Archiv