Europäische Pokerräume schlagen Gewinn aus dem "Schwarzen Freitag"

26.04.2011 | Veröffentlicht von: Onlinecasinoseiten.com
black-friday
Obwohl PokerStars und Full Tilt Poker zusammen rund 80 Prozent des US-orientierten Marktes ausmachten, werden vermutlich einige andere Unternehmen ihre Dienstleistungen auch weiterhin in den Vereinigten Staaten anbieten. Bildmaterial: © bestbuzz.fr

Bereits wenige Tage nach der Anklage gegen 11 leitende Angestellte und Besitzer von drei der größten US-orientierten Poker-Seiten haben ihre europäischen Konkurrenten begonnen, mit speziellen Marketingstrategien Gewinn aus den Ereignissen zu schlagen und potentiell neue Spieler für sich zu gewinnen.

Seit die amerikanische Staatsanwaltschaft am Freitag die Nachricht herausgab, dass man Anklage gegen Isai Scheinberg, den Gründer von Pokerstars, Ray Bitar von Full Tilt und neun weitere Beteiligte wegen vermutlichen Bankbetrugs, Geldwäsche und illegalem Glücksspiel erhoben hat, ist der Verkehr auf den Seiten ihrer Konkurrenten stark angestiegen.

Laut dem wöchentlichen Traffic-Bericht von Pokerscout ist auf den drei betroffenen Seiten der Verkehr dramatisch gesunken, wobei Full Tilt mit einem Rückgang von 48% gegenüber der Vorwoche am meisten betroffen war. PKR dagegen hatte einen Zuwachs von 21% (was den höchsten Zuwachs bei einer nicht-amerikanischen Seite ausmachte), und auch PartyPoker, 888Poker und das iPoker Netzwerk haben mit jeweils 9%, 5% und 4% steigende Zahlen zu verzeichnen.

Verschiedene Netzwerke und Seiten, die keine US-Kunden annehmen, haben eilige Werbeaktionen gestartet, um die Spieler zu gewinnen, die jetzt nach Alternativen zu Full Tilt, Pokerstars und Cereus suchen – letztere Plattform mit Absolute Poker und Ultimate Bet im Netzwerk, die beide von der Aktion am Freitag betroffen sind.

Vergangene Nacht gab Unibet bekannt, sein erstes Turnier mit €500,000 Garantie abzuhalten, während ChiliPoker – Teil des iPoker Networks – dem "Black Friday" des Online Pokers mit seiner ganz eigenen "Purple Day"-Werbeaktion mit 200% Registrierungsboni entgegentrat.

Mehr zu diesem Thema

Andere Websites zum gleichen Thema

Aktuelle News

News-Archiv