GLI kündigt Rundtischkonferenz zu Online-Glücksspielen an

01.04.2012 | Veröffentlicht von: Onlinecasinoseiten.com
gli
Glücksspiel ist ein globales Geschäft. Bildmaterial: © gaminglabs.com

Die Internationalen Glücksspiellaboratorien - Gaming Laboratories International (GLI) - haben ihre seit 2005 alljährlich stattfindende Europäische Rundtischkonferenz zu Online-Glücksspielen (European Roundtable Online Gambling Conference) am 9. und 10. Mai in Budapest angekündigt. GLI ist eine Organisation, die sich seit der Gründung vor 20 Jahren in ihrem Metier - der unabhängigen Prüfung, Inspektion und Zertifizierung der Glücksspielindustrie - einen Weltruf aufgebaut hat. Mit ihren mittlerweile über 20 Standorten in Afrika, Asien, Australien, der Karibik, Europa, Nordamerika und Südamerika bietet GLI darüber hinaus auch unabhängige Begutachtung von Netzwerk- und Informationssicherheit für Online-Glücksspielbetreiber an.

Die Tradition der Rundtischkonferenzen wurde aus der GLI-Universität geboren - jenem exklusiven Programm des Unternehmens, das für weltweite Regulierungsbehörden unerlässlich Fort- und Weiterbildungen veranstaltet. So richtet sich die Konferenz in erster Linie auch an die nationalen Regulierungsbehörden der einzelnen europäischen Länder, die in den zwei Tagen hinsichtlich der technologischen Fortschritte in dem rasant wachsenden und sich ständig verändernden Marktumfeld von Online- und landgestützten Casinos auf den neuesten Stand gebracht werden sollen. Die Vorzeichen für die europäische Rundtischkonferenz stehen gut, lockte die Veranstaltung im Vorjahr doch bereits mehr als 40 Aufsichtsbehörden aus 21 Ländern an.

Martin Britton, Geschäftsführer von GLI Europa, erklärt, die Notwendigkeit für die Konferenz läge darin, mit Finanzministern, Vorständen der Informationstechnologie, Technischen Direktoren, Aufsichtsbehörden für Online-Glücksspiel und Lotterie, Mitgliedern von Glücksspielkommissionen, Direktoren für Sicherheit und den Betrieb von Spielautomaten, den führenden Technologie-Experten Europas, Geräte- und Dienstleistungsanbietern der Glücksspielindustrie und GLI-Mitarbeitern alle Beteiligten an Bord zu bringen. Schließlich habe es "im vergangenen Jahr viele dramatische Entwicklungen im Bereich der landgestützten Casinos, Lotterien und Online-Casinos gegeben, und es ist für die einzelnen Regulierungsbehörden von äußerster Wichtigkeit, mit den aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden zu sein, da sich diese auf ihre jeweiligen Rechtsordnungen auswirken können."

Mehr zu diesem Thema

Aktuelle News

News-Archiv