Glücksspielunternehmen noch immer wichtige Sportsponsoren

24.05.2011 | Veröffentlicht von: Onlinecasinoseiten.com
real-madrid-bwin-sponsorship
Das Glücksspielunternehmen bwin.party ist einer der größten Sponsoren von Real Madrid Bildmaterial: © sportsbizasia.com

Die Rolle von Glücksspielunternehmen als Sponsoren sorgt noch immer für Kontroversen und ist in manchen Regionen komplett verboten. Diese Tatsache wurde letztes Jahr offenkundig, als die Trikots von Real Madrid mit dem Aufdruck des Sponsors bwin.party (damals noch bwin) in Deutschland nicht getragen werden durften.

Der Vereinigung der Sponsoren, der European Sponsorship Association (ESA), ist die Bedeutung der Glücksspielunternehmen aber dennoch klar.

Einem Interview zufolge, das Helen Day, Vorsitzende für europäische Politik der ESA, der Europäischen Vereinigung für Glücksspiel und Wetten (EGBA) gegeben hat, belief sich der Wert der Sponsorenverträge, die Spieleunternehmen im Jahr 2008 abgeschlossen hatten, auf etwa 65 Mio. Euro.

Dabei sind die Investitionen im Bereich von Online-Glücksspielen "besonders stark" angestiegen.

Im vergangenen Jahr schafften es Glücksspiel- und Lotterieanbieter aller Bereiche mit 63 Sponsorenverträgen erstmals in die Top 10 der Sponsorenbranchen und belegten Platz 8.

Im gleichen Interview gab Day schließlich an, dass einige Regierungen Glücksspiel-Anbietern eher zurückhaltend gegenüber stehen.

"Die Rechtmäßigkeit einiger nationaler Vorschriften bei Online-Glücksspielen ist nicht immer eindeutig - was negative Auswirkungen auf den europäischen Sponsorenmarkt haben kann," gab sie an.

Mehr zu diesem Thema

Aktuelle News

News-Archiv