Lizenzgebühren für Schleswig-Holstein offen gelegt

21.10.2011 | Veröffentlicht von: Onlinecasinoseiten.com
schleswig-holstein-gambling
Schleswig-Holstein ist auf Kurs mit seiner Umsetzung der Glücksspiel-Gesetze. Bildmaterial: © onlinecasinoseiten.com

Schleswig Holstein, das Bundesland, das bereits zu Beginn des Jahres einen eigenen Kurs zur Legalisierung von Online-Glücksspielen beschlossen hat, hat die wahrscheinliche Höhe der Lizenzgebühren in Vorbereitung auf die Aufnahme neuer Anträge im Januar 2012 angegeben.

Nach der Ratifizierung der Entwürfe noch in diesem Monat (Oktober) werden Lizenznehmer von vornherein rund 15.000 € zahlen müssen, zusätzlich zu jährlichen Gebühren, die je nach Umsatzhöhe von Euro 15.000 bis 150.000 € reichen.

Quellen innerhalb der Landes-Verwaltung haben angezeigt, dass es bereits erhebliches Interesse seitens Europäischer Online-Glücksspiel-Betreiber gibt.

Wenn Schleswig-Holstein es ebenso wie die Dänen macht, kann man sich nicht beschweren. Die dänische Zulassungsbehörde eröffnete letzte Woche, dass es eine hervorragende Resonanz auf das Angebot gibt, Betreiber zu lizenzieren, trotz sehr strenger Vorschriften und erheblichen steuerlichen Auswirkungen.

Der deutsche Markt ist einer der umstrittensten in Europa, gerade jetzt, wo geltende Gesetze im Januar ablaufen und zwei unterschiedlichen Regulierungsbehörden sich ein Kopf-an-Kopf Rennen liefern.

Mehr zu diesem Thema

Aktuelle News

News-Archiv