Online-Casino führt Bitcoins als Zahlungsmethode ein

27.11.2011 | Veröffentlicht von: Onlinecasinoseiten.com
bitcoins
Nur die Zeit wird zeigen, ob Bitcoin-Zahlungen bei den Spielern beliebt werden. Bildmaterial: © sikharchives.com

News der 47. Woche.

Die Online-Poker-Seite Switch Poker, die sich auf mobile Geräte mit Apples iOS und Android-Systemen konzentriert, gab heute bekannt, dass sie die virtuelle Währung Bitcoins als Guthaben eingeführt hat und nun eine Möglichkeit zum Abheben von Geld anbietet.

Für diejenigen, die mit dem Begriff bislang noch nicht vertraut sind: "Bitcoins" ist eine digitale Währung für Online-Transaktionen. Kunden können Bitcoins bei Bitcoins-Wechselstellen für reales Geld kaufen und sie, sobald sie sich in einer Online-Geldbörse befinden, von und zu Händlern wie Switch Poker transferieren. Benutzer können sie darüber hinaus an den Wechselstellen als Euro oder Dollar auszahlen lassen - genau wie bei einem Umtausch ausländischer Währung.

Die Verwendung von Bitcoins ermöglicht jedem, vollständig anonym für reales Geld zu spielen. Spieler können nun ihre Geldmittel direkt an Switch Poker senden, ohne dass eine dritte Partei an den Transaktionen beteiligt ist.

***

Letzte Woche schrieben wir über Gerüchte, dass Full Tilt Poker (FTP) von dem französischen Geschäftsmann Bernard Tapie, dem ehemaligem Besitzer von Adidas und Olympique de Marseille, übernommen wird. Nun, jetzt ist es offiziell.

Tapie einigte sich mit dem US-Justizministerium darauf, Full Tilt Poker für 80 Millionen Dollar zu kaufen und den internationalen Kunden das Geld zurück zu bezahlen, das FTP ihnen schuldet.

Wie es sich herausstellte, wurde zusätzlich zur Abmachung mit dem US-Justizministerium vereinbart, dass ein Wiedereintritt in den amerikanischen Markt möglich ist, wenn im US-Kongress einem Gesetz, das Online-Poker legalisiert und reguliert, zugestimmt wird. Der Wiedereintritt ist etwas, was für PokerStars wohl nicht passieren wird.

Daher ist es eine Win-win-Situation für sowohl Tapie als auch für die Spieler, die ihre Geldscheinbündel zurückbekommen werden.

***

Und noch weitere Poker-Nachrichten. Everest Poker hat bekannt gegeben, dass es die "50.000 Euro Everest Poker Christmas Open" für sich online qualifizierte Teilnehmer in Wien ausrichten wird.

Das viertägige Deepstack-Turnier wird vom 15. bis zum 18. Dezember im Montesino Card Casino in Wien stattfinden. Ein Buy-in von 135 Euro garantiert einen Preispool in Höhe von 50.000 Euro.

Jedes "Everest Poker Open Package" im Wert von 1000 Dollar beinhaltet das 135-Euro-Buy-in für das Event und Bargeld, um die Reisekosten und das Hotel zu bezahlen sowie ein Taschengeld, Freerolls und 3-Dollar-Satelliten. Es gibt einen Startstapel aus 20.000 Chips und an beiden Starttagen besteht die Möglichkeit, für 120 Euro wieder in das Turnier einzusteigen.

Mehr zu diesem Thema

Aktuelle News

News-Archiv