Michel Platini fordert die Regierung auf gegen Gewalt und Wettbetrug anzugehen

25.03.2011 | Veröffentlicht von: Onlinecasinoseiten.com
michel-platini-uefa
UEFA-Präsident Michel Platini, der zum zweiten Mal für die vierjährige Amtsperiode des Postens gewählt wählte, drückte seine Besorgnis gegenüber illegalen Wetten und der Gewalt im Fußball aus. Bildmaterial: © Michal Cizek/Agence France-Presse — Getty Images

Platini bat um die Hilfe der nationalen Regierungen, um gegen abgesprochene Spielergebnisse und Korruption, die mit illegalen Wetten zu tun hat, anzugehen.

Nach einer Welle von Festnahmen und angezeigten Zwischenfällen in ganz Europa, richtet die UEFA ein Netzwerk von 53 Offiziellen ein, das sich mit dem Problem in jedem der Mitgliedsverbände beschäftigen soll.

"Es betrifft die Wetten, aber das Problem ist zudem noch gefährlicher, da es direkt auf das Spiel selbst eingreift. Wir sind leider oft außerstande etwas dagegen zu tun", gab Platini zu.

"Weder Sie noch ich sind Richter oder Polizisten und es ist oft schwierig zu erkennen an wen man sich wenden muss. Deshalb richten wir uns an die Staatsoberhäupter und Regierungen, außerdem an die Einrichtungen der EU, damit sie die nötigen Schritte einleiten können."

Laut Platini sollte jedes Land die Angelegenheit ernst nehmen, um illegale Wetten zu stoppen und erhebliche Maßnahmen gegen diejenigen ergreifen, die die Schönheit des Spieles zerstören, indem sie Gewalt in den Stadien verbreiten.

Mehr zu diesem Thema

Andere Websites zum gleichen Thema

Aktuelle News

News-Archiv