William Hill schließt Kauf von Sportingbet ab

24.03.2013 | Veröffentlicht von: Onlinecasinoseiten.com
william-hill-sportingbet
William Hill auf Expansionskurs. Bildmaterial: © bettingwell.com

Der britische Wettgigant William Hill hat den Kauf des australischen Geschäfts vom Rivalen Sportingbet für einen Preis von insgesamt 459,4 Millionen £ abgeschlossen.

Das Unternehmen mit Sitz in London gab bekannt, dass der Deal auch eine Kaufoption der für den spanischen Markt lizenzierten Operationen von Sportingbet beinhalte. Der Vertrag sei zudem Teil einer laufenden Strategie, die das Online-Geschäft entwickeln, die Publicity in attraktiven Märkten ankurbeln und die Einnahmen nach geographischen Aspekten diversifizieren helfen soll.

"Diese Akquisition ist Teil unserer Kernstrategie, um selektiv in internationale Märkte zu expandieren und unsere Online-Einnahmen zu erhöhen", sagt Ralph Topping, CEO von William Hill.

"Australien ist einer der größten lizenzierten Wettmärkte in der Welt, in dem William Hill bislang keine Firmenpräsenz aufweisen konnte. Wir haben besondere Fähigkeiten in den Bereichen des australischen Marktes, die starken strukturellen Wachstum zeigen: Online- und Handy-Wetten mit festen Quoten sowie Sportwetten."

"Das australische Geschäft bietet uns eine bekannte Marke, ein erfahrenes Team und eine marktführende Position in einem hart umkämpften Markt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Kollegen, in deren Verlauf wir die Fähigkeiten beider Unternehmen nutzen möchten, um diese Position zu maximieren."

Das ebenfalls in London ansässige Unternehmen Sportingbet verfügt über Wett- und Glücksspiellizenzen und -genehmigungen in Alderney, Australien, Dänemark, Irland, Italien, Malta, Südafrika, Spanien und dem Vereinigten Königreich. William Hill hat für den Kauf im letzten Monat von der Northern Territories Commission und dem Australian Foreign Investment Review Board die offizielle Genehmigung erhalten.

Mehr zu diesem Thema

Aktuelle News

News-Archiv